April, April!

Beim Surfen durchs WWW seid ihr am vergangenen Wochenende bestimmt auf allerlei skurrile Posts gestoßen. Eure Freunde, mit denen ihr einen aufregenden Samstagabend verbringen wolltet, haben euch vielleicht auch einen kleinen Streich gespielt. Mit einem Blick auf den Kalender wurde dann schnell klar:

Es ist der 1. April – Scherz komm raus, du bist umzingelt.

Die Meisten waren witzige Fake-News, wie der neue Mettriegel von Corny oder die bargelddruckende PayPal-App, für die ihr euch im Nachhinein schämt, sie an all eure Freunde weitergeleitet zu haben. Andere hingegen waren gut durchdacht und haben zum Nachdenken angeregt – so auch unser Plan.

Dem aufmerksamen PRETTY NORMAL – Freund ist er nicht entgangen, unser PRETTY NORMAL BEAUTY-CHECK, ein wissenschaftliches Tool zur Bestimmung objektiver Schönheit.

Anzeige des BeautyScore auf beautycheck.prettynormal.de

Ihr habt euch gefragt: „Bin ich schön? Entspreche ich den gängigen Schönheitsidealen?“ Dann das Ergebnis: „Dein Beautyscore beträgt leider nur 20%“ – SCHOCK.

Aber…

natürlich seht ihr nicht aus wie senegalesische Riesenfaultiere und erst recht nicht wie der allseits bekannte katalanische Spreizfußtapir. Wer jetzt nicht direkt empört die Website geschlossen hat, sondern noch ein wenig weiterlas, erfuhr sofort, dass wir uns hier nur einen Scherz erlaubt haben!

Wir sind der Meinung, Schönheit lässt sich nicht mit einer Software messen, denn Schönheit ist subjektiv und liegt im Auge des Betrachters. Medial wird leider oftmals ein Ideal propagiert, das nicht mehr viel mit der Wirklichkeit zu tun hat. Einige Wenige geben vor, was schön ist und beeinflussen mit ihrer Meinung Millionen von Menschen. Ganz gleich ob die Designer auf den Laufstegen, Influencer bei Instagram oder die Prominenz im TV – ungefiltert nehmen wir die Meinung auf und reproduzieren sie täglich, wenn wir Pickel abschminken, Segelohren unter einer langen Mähne verstecken oder uns ein paar extra Pfunde im Fitnessstudio abschwitzen.

Die Realität sieht natürlich anders aus – ganz normal.
Im Alltag begegnen uns Mauerblümchen, Dreadlock-Dudes, Rockröhren und eine bunte Vielfalt an Erscheinungsbildern. Diese Besonderheiten sind es, die uns ausmachen – individuell, interessant, echte Persönlichkeiten eben.

Deshalb arbeiten wir bei PRETTY NORMAL mit außergewöhnlichen und ganz normalen Menschen. Das ist unser Beitrag, die Sichtweise auf Schönheit ein Stück weit zu verändern.